Vorwort LH Dr. Peter Kaiser

Liebe Österreicherinnen und Österreicher,

liebe Kärntnerinnen und Kärntner!


„Gemeinsam für Österreich – Miteinander für Europa“ lautet das Motto, das wir uns für den Vorsitz Kärntens in der Landeshauptleutekonferenz und die gleichzeitige Präsidentschaft im Bundesrat durch Ferlachs Bürgermeister Ingo Appé gegeben haben.


Wir haben dieses Motto ganz bewusst gewählt, weil viele aktuelle Herausforderungen und Anliegen, sowohl der Politik als auch der Bevölkerung, nicht auf regionaler oder lokaler Ebene alleinverantwortlich zu bewältigen sind. So wie wir in Österreich und in Kärnten auf Ebene der Bundesländer und der Gemeinden eng kooperieren, so eng abgestimmt muss auch Österreich auf europäischer Ebene agieren. Denn klar ist, wer heute alleine auf sich gestellt versucht, Politik nur mit Blick auf sich selbst zu machen, hat wesentlich schlechtere Erfolgsaussichten und muss letzten Endes Nachteile für die Bevölkerung verantworten. Daher haben Regionen wie Kärnten, mit starken Verbündeten auf Gemeindebene, wie es beispielsweise Ferlach ist, die Verantwortung und auch die Chance, mit einer klugen, verantwortungsbewussten, aufeinander abgestimmten Politik, viele positive Weiterentwicklungen für die Bevölkerung zu erreichen. Dieses Bewusstsein und dieser Geist soll im nächsten halben Jahr, in dem Kärnten mehr als sonst sozusagen in der Auslage steht, und weit darüber hinaus, ganz generell unser politisches Handeln prägen.


Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, aktuelle und zukünftige Herausforderung, die auf der großen europäischen Bühne ebenso wie in den Regionen und Gemeinden bestehen, durch verantwortungsbewusste Politik nicht nur zu beeinflussen sondern zu lösen. Als ein Beispiel führe ich an dieser Stelle die Verantwortung an, alles dafür zu tun, um den österreichischen solidarischen Sozialstandard zu schützen. Gleichzeitig heißt es, den Menschen die höchstmögliche Gesundheits- und Pflegeversorgung zu gewährleisten sowie unsere Natur und Umwelt, in der wir leben, zu schützen. Wir sind unseren Kindern und nachkommenden Generationen gegenüber verpflichtet, ihnen eine intakte Umwelt zu übergeben. Kärnten ist in vielen Bereichen Vorreiter, auch das wollen wir über unsere Bundeslandgrenzen hinaus in die anderen Bundesländer und in die EU tragen - sei es beim Schutz unseres heimischen Trinkwassers oder dem Schutz vor Unkrautgiften wie Glyphosat, das im Verdacht steht, krebserregend zu sein.


Gemeinsam mit Ingo Appé werden wir den Vorsitz in der Landeshauptleutekonferenz und die Bundesratspräsidentschaft nutzen, um gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Bundesländern Lösungen für aktuelle und zukünftige Fragen für Kärnten und für alle Bundesländer zu finden.


Als Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz freue ich mich auf das konstruktive, gemeinsame Gestalten.


Ihr Landeshauptmann

Dr. Peter Kaiser

kaiser-porträt-140x150.jpg